Anmeldung

 
 

 

  Entdecken Sie
<< zurück

 
... die geologischen Geheimnisse rund um Hasel

Herzlich Willkommen bei uns im Erdmannsreich
Hinter den Bergen vom Südschwarzwald und Dinkelberg, nahe der Schweizer Grenze haben die Menschen das kleine Dorf Hasel und das Landstädtchen Wehr erbaut. Dort ganz im Süden des Naturparks Südschwarzwald befindet sich unter der Erdoberfläche das Erdmannsreich.

Unser Reich gibt es schon lange...
Wir Erdleute wohnen hier schon seit Ur-Zeiten, haben in warmen Meeren gebadet und aufgepasst, dass wir nicht von eigenartigen Lilien gefressen wurden. Später mussten wir erleben wie die Gletscherflüsse aus dem Schwarzwald unser Land mit Geröll eindeckten und vieles mehr...

Erst seit kurzer Zeit - seit hier die Menschen unterwegs sind - leben wir verborgen in unterirdischen Höhlen und Gängen des Muschelkalks.

Doch jetzt laden wir Euch ein
Eine unserer Höhlen dürft auch ihr Menschen besuchen. Und wer noch mehr über unsere einzigartige Landschaft erfahren möchte, dem zeigen wir entlang der Erdmannswege, was es hier alles zu entdecken und zum Staunen gibt.

Die Haseler und Wehrer Erdmannswege führen Sie auf zwei Rundkursen, die beide bei der Erdmannshöhle beginnen, auf spielerische Weise in die geheimnisvollen und erstaunlichen Besonderheiten der hiesigen Geologie ein.

Einblick in eine andere Welt
Für die meisten unserer Besucher beginnt der Ausflug mit einer Tour in die Unterwelt. Dort könnt Ihr sehen, wie es bei uns Erdleuten zuhause aussieht. Unsere Prunksäle sind wunderbar verziert. Kein Wunder, dass sich die Haseler allerlei Geschichten über unser Reich erzählt haben.

Manche unserer Gäste finden es bei uns etwas kühl...
Da sagen wir nur: selbst schuld! Wer in eine Höhle hinabsteigt, sollte sich auch im Sommer etwas Warmes zum Anziehen mitnehmen. Wir Erdmänner haben uns schon in der letzten Eiszeit an etwas kühlere Verhältnisse gewöhnt.

Doch nicht nur von Eiszeiten, sondern auch über die erstaunliche Vergangenheit unserer Höhlengesteine gibt es einiges zu berichten. Geologen kommen von weit her, um eine der interessantesten Karstlandschaften Mitteleuropas zu besuchen. Mehr darüber und über absonderliche Vorgänge in der Umgebung der Höhle erfahrt Ihr auf dem Wehrer und dem Haseler Erdmannsweg.

Sonderbare Vorkommnisse mitten im Dorf
Auf dem etwa 3,5 km langen Haseler Erdmannsweg werdet Ihr herausfinden,

was die Magd im 18. Jahrhundert im Keller erleben musste,
wie die Haseler einst Fische sammeln gingen,
wie ein Bach zunächst ganz normal ein Tal gestaltet, ...
...um kurz darauf wie vom Erdboden verschluckt zu sein
und wie es die Natur geschafft hat, dass sich zwei Bäche kreuzen und jeder in seiner Richtung weiterfließt.

Im warmen Meerwasser schnorcheln...
... geht hier leider seit längerem nicht mehr. Aber das Meer in dem wir Erdleute uns einst tummeln konnten, hat seine Spuren hinterlasssen. Ihm verdanken wir unsere schönen Höhlen.

Rätsel, die sich erst auf den zweiten Blick stellen:
  • Was geschieht eigentlich mit dem Wasser des Höhlenbachs?
  • Wie kann weiches Wasser stärker sein als harter Fels?
  • Weshalb könnt Ihr gerade hier Hexengeld finden, nicht jedoch im nahen Schwarzwald?
  • Wie kommt es, dass eine schöne Wiese plötzlich durchlöchert wurde? - Und zwar im 21. Jahrhundert!
  • Was hat die Erdmannshöhle mit den Eiszeiten zu tun?
Antworten...
...findet Ihr während eines gut 4 km langen Rundwegs. Ein kurzer steiler Anstieg am Ortsrand von Wehr kann kinderwagengerecht umgangen werden. Lasst Euch Zeit, denn es gibt einiges zu entdecken und ein paar schöne Plätze zum Verweilen.